iQFlowTM : revolutioniert die Espresso-Zubereitung.

Das Sensorik-Institut der ZHAW beweist das Versprechen von Frankes intelligenter Kaffeeextraktion.

Image

Inga Schäper

Head Coffee Competence, Franke Coffee Systems

Ein Resultat, das allen schmeckt.

Die Technologie von iQFlow™ verspricht einen intelligenten Extraktionsprozess, der bei gleichbleibendem Druck mehr Aroma entfaltet und die Möglichkeit bietet, ganz individuelle Geschmacksprofile zu gestalten. Eine echte Revolution der traditionellen Espresso-Zubereitung. Doch sind diese Versprechen auch wissenschaftlich haltbar? Um dieser Frage nachzugehen, wurde iQFlow™ vom führenden Schweizer Institut für wissenschaftliche Forschung, der Fachstelle für Sensorik der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) mithilfe eines Experten-Panels überprüft. Heraus kamen erstaunliche Ergebnisse, denn die Experten waren sich in nahezu allen Punkten einig.

Für die Studie wurde das sensorische Profil von 12 Kaffeeproben von einem Panel bestehend aus Experten der Kaffeebranche, Sensorikern der ZHAW, Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, sowie von Franke in einem wissenschaftlich anerkannten Geschmackstest beurteilt. Für eine objektive Beurteilung wurden alle Testproben neutral präsentiert und auf Aroma, Geschmack, Textur und Nachgeschmackaromen verprobt. Die Resultate belegen deutlich, dass mit iQFlow™ mehr Aromen entfaltet und individuelle Geschmacksprofile entwickelt werden können.

Die Testpersonen waren besonders beeindruckt, wie viele und komplett unterschiedliche Geschmacksprofile mit verschiedenen iQFlow™-Einstellungen aus einer Kaffeeröstung bei gleichem Mahlgrad zubereitet werden können.

Es ist also nachgewiesen, dass iQFlow™ die wirklich intelligentere Lösung ist. Eine, von der die Industrie, aber vor allem jeder einzelne Kaffeetrinker profitieren kann. Patrick Koller, Chief Marketing & Digital Innovation Officer von Franke, fasst das positive Ergebnis passend zusammen:``Allen voran gewinnt der Konsument, weil das Leben zu kurz ist, um mässig guten Kaffee zu geniessen.``

Detaillierte Ergebnisse der sensorischen Beurteilung in Zusammenarbeit mit der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW), Fachstelle Sensorik finden Sie im Whitepaper.